Beratung und Vertretung gegen­über Kranken- und Pflege­kassen

Auch nach der Gründung bzw. der Über­nahme eines Pflege­dienstes werden unsere Man­dan­ten immer wieder mit recht­lichen Pro­blemen bzw. Streitig­keiten kon­frontiert.

So können Unstimmig­keiten mit Mit­arbeitern über arbeits­ver­trag­liche Rege­lungen, Ansprüche auf Mutter­schutz und Eltern­zeit aber auch die Höhe der zu zahlen­den Ver­gü­tung ent­stehen. Zudem besteht immer wieder die Not­wendig­keit, Arbeit­nehmer ab­zu­mahnen, Arbeits­ver­träge aktuellen Ge­geben­heiten an­zu­passen und damit zu ändern oder auch Mit­arbeitern zu kündigen.

Bei all diesen Maß­nahmen hat der Arbeit­geber hohe formelle und inhalt­liche An­forder­ungen zu er­füllen. Ver­stößt er gegen die ent­sprechen­den Rege­lungen, wirkt sich das in einem u. U. nach­folgen­den Arbeits­gerichts­prozess negativ aus und kann dazu führen, dass eine Kündi­gung un­wirk­sam ist oder hohe Ab­fin­dungen zu zahlen sind.

Wir beraten daher unsere Man­dan­ten be­reits im Vor­feld und stellen sicher, dass die ge­planten Schritte rechts­sicher er­folgen und einer gericht­lichen Über­prüfung stand­halten.

Aber auch im Außen­ver­hältnis gegen­über Pflege­kassen und Kranken­kassen kommt es immer wieder zu Streitig­keiten. Inhalt ist hier häufig die Korrekt­heit der Ab­rechnung von Leis­tungen und deren Ver­gütung.

Auch hier ver­treten wir die Interessen unserer Man­danten, klären über die recht­liche Situ­ation auf und über­nehmen die Kommu­ni­kation mit den Vertrags­partnern.

Kristian Schwiegk
Rechtsanwalt
Vita »

schwiegk@voss-medizinrecht.de

Meike Isermann
Rechtsanwältin
Vita »

isermann@voss-medizinrecht.de

Akzeptieren Ablehnen Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.